Am vergangenen Sonntag konnten die Stuttgarter Titans ihren 10. Saisonsieg gegen Hellas Esslingen einfahren. Vor dem Spiel war mit einem deutlichen Ausgang des Spiels zu rechnen. Für die Titans geht es dieses Jahr um den Aufstieg in die Oberliga, während die Esslinger versuchen die Klasse zu halten. Auch das Hinspiel, das das Team von der Waldau deutlich gewinnen konnte, lies einen deutlichen Spielausgang vermuten. Jedoch war das Spiel lange Zeit offen, erst im vierten Viertel konnte sich der TuS absetzen und das Spiel mit 67:48 für sich entscheiden.

Das Spiel begann zerfahren. Obwohl die Defensive der Titans gut stand, konnte der Gegner nicht früh in die Schranken verwiesen werden. In der Offensive wurden zu viele einfache Fehler gemacht. Spielsysteme wurden nicht konsequent durchgespielt und beim Abschluss wurde oftmals die falsche Entscheidung getroffen. So konnte im ersten Viertel der Vorsprung nie um mehr als ein paar Punkte ausgebaut werden. Im zweiten Viertel änderte sich zunächst nicht viel. Trotz teilweise guter Phasen im offensiven Spiel, in denen der Abstand ausgebaut werden konnte, wurde nun teilweise in der Defensive geschlafen. Kurz vor der Halbzeit stand es unentschieden, bevor Malte Hartmann durch einen Steal und einen anschließenden Korbleger den Abstand auf zwei Punkte mit Ablauf der Spielzeit erhöhen konnte. Im dritten Viertel wurden dann die Weichen auf Sieg gestellt. Robel Kiflay, der in dieser Saison bislang auf Grund von familiären Verpflichtungen wenige Spiele bestreiten konnte, half den Titans vor allem durch gute Aktionen in der Offensive wegzuziehen. Der Gegner bekam zusätzlich immer mehr Foulprobleme, sodass die ersten Spieler durch ihr 5. Foul nicht mehr am weiteren Spielverlauf teilnehmen durften. Die finale Entscheidung fiel dann im vierten Viertel, nachdem ein weiterer Esslinger das Spielfeld verlassen musste. Durch die zahlenmäßige Überlegenheit wurde der Abstand kontinuierlich weiter ausgebaut. Coach Washington nutze die verbleibenden Minuten, um die Spielsysteme zu üben und Spielern, die in vorherigen Spielen krankheitsbedingt ausgefallen waren, Einsatzzeit zu geben.

Insgesamt war das Spiel eher zerfahren. Es gab einige gute Aktionen, aber auch Situationen, an denen gearbeitet werden muss. Besonders hervorzuheben ist, neben der Leistung von R. Kiflay, Yannik Günthers Einsatz als Aufbauspieler. Trotz ungewohnter Rolle hat Yannick das Spiel der Titans sehr gut geleitet und konnte den Ausfall von Christian Maile, den eigentlichen Point Guard der Titans, kaschieren. Malte “Molty” Hartmann und Andy “Diaw” Rico sind außerdem zu würdigen für die starken offensiven und defensiven Impulse, die sie in dem Spiel setzen konnten. In einem Spiel, in dem vor allem in der Offensive teilweise wenig zusammenlief, waren sie die verlässlichen Scorer des Teams.

Am kommenden Samstag, den 21.01 steht das Auswärtsspiel gegen die SG Schorndorf an. Hochball ist um 18 Uhr. Auch die Rollen vor diesem Spiel scheinen klar verteilt zu sein. Der TuS Stuttgart grüßt von der Tabellenspitze mit zehn Siegen und zwei Niederlagen. Die SG Schorndorf konnte bislang lediglich zwei Spiele gewinnen und musste zehn Niederlagen hinnehmen. Jedoch gewann Schorndorf das Hinspiel überraschend deutlich. Das Spiel sollte daher auf keinen Fall auf die leichte Schulter genommen werden. Das nächste Heimspiel gegen Schwäbisch Gmünd steht eine Woche später am 29.01 um 18 Uhr in der Titans-Arena auf der Waldau an. Über Unterstützung von den Rängen sowohl zuhause als auch auswärts freut sich das Team.

h1-vs-hellas

Im Lokalderby gegen den TSV Heumaden konnten die Titans-Damen das Spiel mit 59:41 für sich entscheiden. Nach einem guten ersten Viertel in dem nur 2 Punkte zugelassen wurden (18:2) konnte die Intensität nach der langen Weihnachtspause nicht weiter aufrecht gehalten werden. Der Halbzeitstand belief sich auf 34:16. Jedoch konnte trotz allem ein ungefährdeter Sieg eingefahren werden. Nun muss in den nächsten Spielen die Konzentration aufrecht gehalten werden um den Aufstieg nicht zu gefährden.d1-vs-heumaden.2

Nach einer langen Weihnachtspause und etwas Erholung hieß es am vergangenen Sonntag für unsere U10 wieder Spieltag. Es war das erste in 2017 und der Gegner war der SV Fellbach. Mit 9 Kids starteten wir mit einem leichten Vorsprung ins Spiel und mussten diesen dann aber im weiteren Verlauf an den Gegner abgeben. Am
Ende sorgte ein starkes 3.Viertel zum Aufholen des Rückstandes, für eine Führung hat es im 4.Viertel leider aber nicht mehr gereicht. Am Ende hieß es 47:39 für die Mannschaft aus Fellbach, zufrieden sind wir aber allemal trotzdem mit der Leistung und dem Kampfgeist unserer Kleinen!u10-vs-fellbach

Ausgeglichene Mannschaftsleistung führt zum 104:22 Erfolg gegen BG Remseck

Im ersten Spiel des Jahres überzeugte unsere U12 durch eine sehr mannschaftsdienliche Spielweise. “Wir wollen heute schnell spielen und viel passen” war die ausgegebene Devise der Coaches vor der Partie gegen die BG Remseck. Die Mannschaft setzte dies von der ersten Minute an sehr gut um und sorgte durch schnelles Umschalten von der Defense in den Angriff  für eine 30:5-Führung nach dem ersten Viertel und somit für die  frühe Vorentscheidung der Partie. Nach der Halbzeit wurde das Tempo etwas gedrosselt, um die Pass- und Laufwege zu üben. Am Ende sprang der zweite Hunderter der Saison heraus, ein Ergebnis des sehr ausgeglichen Scorings. Fünf Spieler punkteten zweistellig und alle 10 Spieler erzielten je mindestens einen Korb. Nun erwartet uns eine dreiwöchige Spielpause. Eine gute Gelegenheit, weiter an den technischen Feinheiten und am Teamplay zu arbeiten.

 

Die Herren I ist mit einem Sieg ins neue Jahr gestartet. Gegen die zweite Mannschaft des MTV Stuttgart gewannen die Titans letztendlich souverän mit 76:68.

Die Titans mussten auf einige Stammspieler und Leistungsträger verzichten und in den Anfangsminuten machte sich die lange Winterpause, sowie der ein oder andere Weihnachtsbraten (zu viel) bemerkbar. Der MTV hielt im ersten Viertel gut mit (21:16) und Titans Coach Roger Washington wechselte munter durch. So kamen bereits im ersten Viertel alle Titans Spieler zum Einsatz und mit der Dauer des Spiels, wurde der Abstand auf den MTV kontinuierlich vergrößert.

Auch im restlichen Spielverlauf kam die Führung nie ernsthaft in Gefahr und die beiden Neuzugänge der Winterpause, Tom Biskup und Jason Kettenhofen, feierten einen gelungenen Einstand.

In der nächsten Runde des Pokals treffen die Titans am 22.01. um 16:00 auf die Sportvg Feuerbach.h1 vs mtv2

img_4589In der ersten Januarwoche versammelte Camp-Leiter Paško Tomić mit seinem Trainer-Team 72 Basketball begeisterte Kids aus der Region um sich. In drei Tagen übten die Kinder im Alter von 7 bis 16 Jahren vormittags nach dem gemeinsamen Warm-up an sechs Skills-Stationen unter Anleitung der Coaches das Passen, Freilaufen, Athletik, Werfen, Ballhandling, Defense und Angriffsbewegungen. Nach der mittäglichen Verpflegung in der Vereinsgaststätte der Sportfreunde Stuttgart 1974 e.V. folgten Trainingseinheiten in drei Altersgruppen. Natürlich kamen dort Spiel und Spaß nicht zu kurz: ob 1:1-Contest, Freiwurfwettbewerb, Bump oder Full Court Games, die Kids waren stets top motiviert und mit viel Spaß dabei.

Am letzten Nachmittag nutzten viele Eltern die Gelegenheit, um ihren Kindern beim Spielen und den Finalwettbewerben anzufeuern. Gekrönt wurde der Tag durch die von den Campern mit Spannung erwartete Verleihung der Preise für die Gewinner der verschiedenen Wettbewerbe und der Awards für die besten (MVP), am meisten verbesserten Spieler (MIP) und “Nicest Camper” der drei Altersgruppen. Eines stand nach drei Tagen Camp jedenfalls fest: alle Teilnehmer zählten zu den Gewinnern! Denn die Stimmung und der freundschaftliche Zusammenhalt unter den Campern waren an allen drei Tagen top. Ein toller Verdienst der engagierten Teilnehmer, gut gelaunten Coaches und zuverlässigen Helfer, bei denen wir uns herzlich bedanken!

Sehr erfreut haben uns die zahlreichen Teilnehmer aus der näheren und weiteren Umgebung Stuttgarts. Spieler und Spielerinnen aus Stuttgart, Möhringen, Gerlingen, Fellbach, Reutlingen, Böblingen, Esslingen, Kirchheim und Nürtingen sorgten zusammen mit den vielen kleinen und großen Young Titans für ein buntes Teilnehmerfeld und tollen sportlichen Wettbewerb. Danke für Euer Kommen! Wir freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen in unserer Ruth-Endress-Halle. Denn das nächste Camp ist schon für die Osterferien in Planung! Nähere Infos folgen demnächst.

Unser besonderer Dank gilt unserem Camp-Headcoach Paško und unserem Sponsor PKF Wulf & Partner, die mit ihrem Engagement das erstes Camp der Tus Titans in dieser Form ermöglicht und zu einem überwältigenden Erfolg verholfen haben sowie den weiteren Sponsoren INTERSPORT Räpple und Spalding Deutschland. Herzlichen Dank auch an das Organisationsteam um Heike, Britta, Mac & Co, die im Hintergrund für eine Top-Vorbereitung und einen reibungslosen Camp-Ablauf gesorgt haben.

Feedback & Fragen unter: camp@tus-basketball.de

img_4593

img_4720img_4686img_4797

 

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt. Erst eins, dann zwei, dann drei, dann vier, dann steht das Christkind vor der Tür.
So lautet der berühmte Vers zur Vorweihnachtszeit und auch wir, die Basketballer der tus Titans Stuttgart vom Fernsehturm, erwarten in gespannter Vorfreude die jährlichen Gaben zum Fest der Liebe.

Sind es die lang ersehnten neuen Basketbälle, neue Mittel für eine weitere Verbesserung der Jugendarbeit oder gar eine gefüllte Sparbüchse für das nächste große Abteilungsfest, das wir mit Ihnen zusammen gestalten und durchführen möchten?

Besonders der weitere Ausbau der Jungendarbeit und den Entwicklungskonzepten der tus Titans Basketballer – nicht zuletzt als Präventionsstrategie – zur frühen Einbindung der Stuttgarter Jugend rund um den Fernsehturm in eine Gemeinschaft, die sich durch Spaß, Teamgeist, Engagement und erfolgreiche Zusammenarbeit auszeichnet, erfordert finanzielle Mittel in Form von Sponsoring und Spenden. Ganz im Sinne des weihnachtlichen Leitbildes, dass nicht die Höhe der Gabe, sondern der Akt des Gebens selbst zählt, wäre es schön, wenn Sie uns im weiteren Ausbau der Vereinsstrukturen für Jung und Alt und bei einem erfolgreichen sportlichen Start in die kommende Saison 2017 mit ihren Möglichkeiten unterstützen.

spende_2016

Schlüpfen Sie in die symbolische Rolle des Christkindes und nehmen die Zukunft der tus Titans Basketballabteilung mit Ihrer weihnachtlichen Gabe selbst in die Hand. Bei dem Wunsch nach einer gezielten Finanzierung bzw. Patenschaft, konkreter Anschaffungen für die Basketballabteilung, oder einem wechselseitigen Sponsoringverhältnis, sprechen Sie uns bitte gezielt an.

Spendenkonto:

Träger: Spendenkonto des tus Stuttgart 1867 e.V.

IBAN: DE19 6009 0100 0184 8280 07

BIC: VOBADESSXXX

Verwendungszweck: Spende Basketballabteilung

Kontakt Sponsoring: sponsoring@tus-basketball.de

Wir freuen uns über Ihre Unterstützung und wünschen Ihnen und ihrer Familie eine fröhliche Weihnachtszeit!

Im letzten Spiel der Hinrunde empfingen die Titans am Samstag den BBC Stuttgart zur besten Sendezeit. Das Stuttgarter Derby bildete gleichzeitig das Christmas Special für die famosen Titans-Fans und Sponsoren, für die Glühwein und Spekulatius im Überfluss bereit stand.

Die entsprechend zahlreichen, famosen Heimfans sahen in der ersten Halbzeit auch eine passend starke Performance ihres Lieblingsteams, das mit vielen einfachen Punkten durch Fastbreaks und unter dem Korb dominierte. Die berüchtigte Titans-Defense war dank lautstarker Unterstützung der famosen Fans ebenfalls anwesend und ließ nur 18 Punkte bis zur Halbzeitpause zu (37:18).

Im dritten Viertel befanden sich die Titans teilweise mental bereits in den Weihnachtsferien. Entsprechend ließ die Defense mehr Punkte zu als in der gesamten ersten Halbzeit (51:39). Die famosen Fans, bei denen sich inzwischen auch der Glühwein bemerkbar machte, sorgten in der Zwischenzeit für den ein oder anderen verworfenen Freiwurf der Gäste, und hatten so durchaus ihren Anteil am schließlich ungefährdeten Sieg der Titans im Stuttgarter Weihnachts-Derby – Endstand 67:49.

Die Titans überwintern damit als Herbstmeister auf Platz 1 der Landesliga Neckar/Rems mit 9 Siegen und 2 Niederlagen, und sind damit weiterhin auf Kurs Richtung Aufstieg. Wenn das kein schönes Weihnachtsgeschenk ist. Frohe Weihnachten!

h1-vs-bbc

Nach einem schwachen ersten Viertel beider Mannschaften mit zahlreichen Turnovern auf beiden Seiten, erinnerte sich Lucky Lukić daran, dass es seine Birthday Party war. Es folgten 3 gute Titans-Viertel: neben 12 Punkten des Geburtstagskindes, dropte die Achse Breyer-Olajuwon 15 & 21 Punkte. Der Kuchen war gegessen, alle Geschenke verteilt – Derbysieg 50 : 72.
http://www.publicdomainpictures.net/pictures/40000/velka/cute-hippo-birthday-banner.jpg

Unter schlechten Voraussetzungen traten die jungen Titanen die lange Auswärtsfahrt nach Schwäbisch Hall an. Aufgrund einiger Absagen sowie krankheitsbedingter Ausfälle und dementsprechend geringer Trainingsbeteiligung standen nur 7 Spieler zur Verfügung. Nach nur zwei mageren Pünktchen in den ersten sieben Minuten aber mit guter Abwehrleistung kämpfte sich der Nachwuchs langsam in die Partie und gewann das erste Viertel mit 9:11. Bis zur Halbzeit konnte der Vorsprung nach einem gelungenen 2. Viertel auf 22:31 ausgebaut werden. Entgegen den letzten Partien, in denen  das dritte Viertel jeweils unser schwächstes war, legten die Jungs ordentlich nach, ließen dem Gegener nur 3 Punkte zu und führten verdient mit 25:45.

Im letzten Spielabschnitt machten sich nun die schwindenden Kräfte in unserem Team bemerkbar und die besonders am offensiven Brett reboundstarken Haller kämpften sich Punkt um Punkt heran. Zwei Minuten vor Schluss holte die Heimmannschaft bis auf 42:49 auf. Doch die müden Titans hielten mit letzten Kräften, starkem Willen und guter Defense dagegen und konnten den Schlussspurt parieren. In einer kampfbetonten Partie ragte das Dynamic Duo bestehend aus Stefan  und Emil mit 31 bzw. 21 Punkten als einzige Scorer ihres Teams heraus. Doch alle sieben Spieler können stolz auf ihre Leistung und den gemeinsam erkämpften 46:52-Erfolg unter schwierigen Bedingungen sein.